Sprachliche Zwangsmaßnahmen ablehnen

Es ist Zeit für die Rückkehr zur sprachlichen Normalität. Die Jungen Liberalen sprechen sich gegen jede Form von politisch motivierten Eingriffen in die gewachsene Struktur unserer Sprache aus. Sprache ist ein allgemeines Kulturgut und dient allein der Verständigung, nicht der Durchsetzung partikulärer Interessen.

Die Verwendung sogenannter „geschlechtergerechter“ Sprache lehnen wir ab. Wir setzen uns gegen Regelungen ein, die die traditionsgemäße Anwendung verallgemeinernder Wortformen einschränken. Wo derartige Regelungen bereits bestehen, müssen sie sofort abgeschafft werden.