Verbot von geschlechtsangleichenden Operationen bei Minderjährigen

Die Jungen Liberalen Bonn setzen sich für ein Verbot geschlechtsangleichender Operationen bei Minderjährigen ein. In Ausnahmefällen mit medizinischer Indikation ist eine rechtfertigende Einwilligung möglich.

Wir fordern hierfür einen neuen Straftatbestand, von dem die sexuelle Selbstbestimmung nicht betroffen sein soll. So sollen geschlechtsangleichende Operationen ab 14 Jahren grundsätzlich möglich bleiben.

Außerdem müssen Aufbewahrungsfristen für die Krankenakten über die jetzigen zehn Jahre verlängert und der Beginn der Verjährungsfristen auf das Erreichen der Volljährigkeit festgesetzt werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass Betroffene von dem Eingriff erfahren. Zudem sollen Betroffene in angemessener Höhe finanziell entschädigt werden.